Offline ist das „neue Sexy” | Die Wirtschaftsfrau
Anette Stade: Generationen im Wandel
The Next Generation – so klappt die Unternehmens­nachfolge

Michaela Schröder, geboren 1978 in Deutschland, ist Inhaberin der ahoi! GmbH. (Foto: Studio Perspektiv)

Offline ist das „neue Sexy”

Meine Damen! Meine Damen! Meine Herren! Dies ist ein Aufschrei. Eine Polemik. Ein Plädoyer. Nieder mit den iPhones, den Wearables, Tablets, Smartphones. Raus aus Social Media und der digitalen Dröhnung. Denn Offline ist die neue Währung.

Dazu gibt es Apps, die unsere Offline-Zeit belohnen. Escape Rooms, in denen wir aus dem Cyberspace wieder in die analoge Welt krabbeln können, wo wir dann Abenteuerspiele für Erwachsene und Junge erleben. Rechtswissenschaftler und Arbeits- und Organisationspsychologen fordern, dass die ständige Erreichbarkeit durch qualitatives Nicht-Erreichbar-Sein durchbrochen werden muss.

Das neue Offline heisst auch stricken, kochen, handwerken, Gartenarbeit, in der Natur sein, sich mit Freunden treffen.

Diesem Trend liegt unter anderem ein Wertewandel zugrunde, der vor allem von den jüngeren Generationen getragen wird. Jüngere Menschen fragen nicht mehr nur nach Karriere, nach monetären Zielen und Statussymbolen. Vielmehr fragen sie nach Sinnhaftigkeit, nach Vereinbarkeit von Leben, Beruf und Berufung, nach Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit.

Offerieren Sie Ihre wichtigste Ressource: Ihre Zeit
Wie kann das „neue Sexy“ nun erfolgreich in den Marketingmix implementiert werden? Mit der analogen Begegnung!

Der klassische Anlass hat noch nicht ausgesorgt. Er ist ein Instrument, mit dem Sie Ihren KundInnen, Mitarbeitenden, Lieferanten, Partnern und Interessierten persönlich begegnen können. Im Marketing-Sprech heisst das dann: Live Communication. Aber es ist mehr als nur Kommunikation. Denn bei einem Anlass offerieren Sie Ihren Gästen eine Ihrer wichtigsten Ressourcen: Ihre Zeit! Sie nehmen sich Zeit für die Personen, die Ihnen im Geschäftsleben wichtig sind.

Als Gastgeberin und Gastgeber stehen Sie in direktem Kontakt mit Ihren internen und externen KundInnen. Sie machen damit Ihr Unternehmen, Ihre Vision, Ihre Produkte und Dienstleistungen erlebbar und fühlbar. Völlig analog also. Musikalisch gesprochen: Legen Sie in Zeiten von Spotify, Youtube und iTunes ruhig einfach mal wieder die gute alte Langspielplatte auf. Und bevor Sie die Schallplatte auflegen, überlegen Sie sich, welche Lieder Sie Ihren Gästen vorspielen möchten.

Was sind die Zutaten, die eine bleibende Offline-Begegnung auszeichnen?

Content: Informationen und Inhalte, Neues und Überraschendes
Netzwerk: Die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und alte zu pflegen
Partizipation: Die Teilnehmenden können sich aktiv am Anlass beteiligen
Wahrnehmung: Bieten Sie Ihren Gästen etwas, das alle Sinne anspricht
Nachhaltigkeit: Take Home Messages, die inspirieren und zum Denken anregen
Wertschätzung: Sie und Ihr Team sind als Gastgebende persönlich für die Anwesenden da

So bleibt das „neue Sexy“ nicht bloss ein Konzept
Damit das „neue Sexy“ nicht nur auf dem Papier ein gutes Konzept, sondern in der Realität auch durchführbar ist, ist eine gute Vorbereitung unerlässlich. Dies beinhaltet einen realistischen Zeitplan, der auch Puffer für Unvorhergesehenes lässt. Ein sauberes Briefing aller Beteiligten (Speaker, Catering, Location, Mitarbeitende, Lieferanten) und eine klare Prozesssteuerung erleichtern die Umsetzung, insbesondere wenn viele externe Parteien involviert sind. Machen Sie sich im Vorfeld eine Checkliste – für sich selber, für Ihre Lieferanten und Partner. Schreiben Sie einen detaillierten Ablaufplan Ihres Events.

Auch die Kommunikation und Bewerbung des Anlasses will geplant sein. Dabei müssen Sie übrigens nicht ganz so analog und retro unterwegs sein. Versenden Sie postalische Einladungen und Flyer, setzen Sie auf klassische Pressearbeit, zwitschern und instagrammen Sie, nutzen Sie Ihr Intranet, aktivieren Sie die Community über Facebook, Influencer und Co. Nutzen Sie die Kanäle, mit denen Sie Ihre Zielgruppe mit der passenden Botschaft am besten erreichen.

Die analoge Begegnung, das „neue Sexy”, ist ein spannender Baustein im Marketing-Mix.

Denn sie ermöglicht einen qualitativ hochwertigen direkten Kontakt zu internen und externen Stakeholdern. Je besser Sie diese Begegnung planen, umso mehr haben Sie dann die Zeit, um Ihren KundInnen, Mitarbeitenden und Partnern Ihre Offline-Zeit zu schenken.

Rubrik

gehört

Ausgabe

Digital und Generation

ahoi!

Gründung
2015

Inhaberin
Michaela Schröder

Sitz
Basel

Webseite
ahoi-gmbh.ch

Info
ahoi! ist spezialisiert auf die strategische Beratung und operative Unterstützung für KMU und Körperschaften in den Bereichen Verkauf und Vermarktung, Netzwerken und Kommunikation.

Michaela Schröder engagiert sich seit vielen Jahren für Schweizer Frauenprojekte, damit deren Ideen, Produkte und Visionen sichtbar und erlebbar werden.

Comments are closed.

FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN