Sabine Keller-Busse wird Chefin der UBS Schweiz | Die Wirtschaftsfrau
Arbeitnehmer wollen nicht mehr ins Büro zurückkehren
94% Der Arbeitnehmenden wollen nicht zurück ins Büro
Homeoffice bietet Lichtblick für Geschlechterunterschied in Finanzbranche
Homeoffice ist ein ein Lichtblick für Geschlechterunterschied in Finanzbranche
sabinekellerbusse-high
sabinekellerbusse-high

Sabine Keller-Busse wird Axel Lehmann auf seinen Funktionen als Chef von Personal & Corporate Banking und von UBS Schweiz ersetzen.

Sabine Keller-Busse wird Chefin der UBS Schweiz

Die UBS Schweiz ernennt zum ersten Mal eine Frau zu ihrer Chefin: Sabine Keller-Busse wird im Februar auf Axel Lehmann folgen. Sie amtete bisher als COO der Grossbank.

Bei der UBS wird es per Anfang Februar 2021 zu einem Wechsel in der Geschäftsleitung kommen. Sabine Keller-Busse wird Axel Lehmann auf seinen Funktionen als Chef von Personal & Corporate Banking und von UBS Schweiz ersetzen. Aktuell amtet sie als Chief Operating Officer (COO) der Grossbank.

Lehmann habe sich entschieden, per Ende Januar 2021 von seinen gegenwärtigen Funktionen zurückzutreten, heisst es in einer Mitteilung der UBS Schweiz. Er werde das Unternehmen nach einer Übergangsphase per 31. Juli 2021 verlassen.

Die Nachfolge von Keller-Busse auf dem Posten des COO soll zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden, schreibt die UBS in einer Mitteilung. Keller-Busse war neben ihrer Rolle als COO auch noch Präsident der Region EMEA. Diesen Posten werde Iqbal Kahn zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernehmen.

Quelle: https://www.srf.ch/news/wirtschaft/erste-frau-an-der-spitze-sabine-keller-busse-wird-praesidentin-der-ubs-schweiz

Kategorie

News

Publiziert am

04.12.2020

Hashtag

#diewirtschaftsfrau #politik

Comments are closed.

FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN