Von Frauen für Frauen | Die Wirtschaftsfrau
Zeitmillionärin: Reich an Zeit?
Flughafenregion Zürich: 500. Vereinsmitgliedschaft gefeiert

Mitglieder von ZONTA Bern machen auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam.

Von Frauen für Frauen

Am 8. November 1919 trafen sich in Buffalo 16 Frauen. Sie trugen mit Samt bestickte Hüte, lange Kleider und dunkle Pelzmäntel. Sie waren die erste Generation nordamerikanischer Frauen, die einen Uni-Abschluss hatten, berufstätig waren und wählen durften. Diese Frauen wollten eine Welt, in der die Rechte der Frauen als Menschenrechte anerkannt werden. Sie wollten, dass jede Frau ihr Potenzial ausschöpfen kann und Zugang zu Bildung erhält. Gemeinsam beschlossen sie, ein weltweites Netzwerk aufzubauen, welches sich unabhängig von Politik und Religion für die Stellung der Frauen einsetzt. Inspiriert durch die Sprache der Lakota-Indianer nannten sie ihre Organisation „ZONTA“, was so viel bedeutet wie „ehrenhaft“, „integer“ und „vertrauenswürdig“.

99 Jahre später
Es ist Samstag, der 24. November 2018. Unter den Lauben von Bern herrscht vorweihnachtliches Treiben.

Vielen Menschen in der privilegierten Schweiz ist nicht bewusst, dass jedes Jahr Millionen von Mädchen zwangsverheiratet werden.

Statt zur Schule zu gehen, müssen sie einen Haushalt führen und ihrem Mann zur Verfügung stehen. Die Folgen sind verheerend: Schwangerschaft, bevor der Körper ausgereift ist, sowie Abbruch von Schule und Ausbildung.

Die schwache Position gegenüber dem Ehemann führt oft zu häuslicher Gewalt und völliger Abhängigkeit. Im Rahmen von „16 Tage gegen Gewalt“ haben Mitglieder von ZONTA Bern in den Strassen der Hauptstadt auf dieses Thema aufmerksam gemacht.

Zugang zu Bildung im Fokus
Wie vor 100 Jahren wollen die Mitglieder von ZONTA Bern auch heute noch benachteiligte Frauen unterstützen, begabte Frauen fördern und sich für deren Gleichberechtigung engagieren. Dabei steht ein besserer Zugang zur Bildung für Mädchen und Frauen im Fokus. Sie leisten auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene persönliche, ideelle und finanzielle Hilfe. Dieses gemeinsame Engagement führt unter den ZONTA-Mitgliedern oft zu einer lebenslangen Freundschaft.

Rubrik

gehört

Ausgabe

Wirtschaft und Finanzen

Zonta Bern

ZONTA ist eine der führenden, weltweit tätigen Service-Organisation berufstätiger Frauen. Sie wurde am 8. November 1919 in Amerika gegründet. Seit 1945 ist ZONTA als Nichtregierungsorganisation (NGO) bei der UNO vertreten.

Comments are closed.

FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN