Gefragt | Die Wirtschaftsfrau - Part 2
Weiterbildung_Titelbild

Lohnt sich Weiterbildung?

Wer sich selbst arbeitsmarktfähig und damit attraktiv für Arbeitgeber halten will, sollte Weiterbildungen als Investition in die Zukunft betrachten. Frau Eliane Frei gibt im Interview Auskunft über die Bedeutung von Weiterbildungen für Arbeitnehmerinnen und Unternehmerinnen.
Demenz_Titelbild

Demenz-Expertin mit Herz

Demenzkrankheiten verursachen Kosten in Milliardenhöhe, Tendenz steigend. Von dieser Krankheit sind auch jüngere Menschen betroffen, die noch ganz in der Berufswelt integriert sind. Frau Yardena Sierra hat im Rahmen Ihrer Arbeit tagtäglich mit Demenzkranken zu tun und gibt im Interview Einblick in ihren Alltag.
Innovationskraft_titelbild_1

Mit voller Innovationskraft voraus!

Informationstechnik: Ein Bereich, der stark männerdominiert ist. Aber auch in der IT-Branche wird eine Verschiebung hin zu mehr Frauen beobachtet. Dordaneh Arangeh, Sektionsleiterin IT Procurement & Portfolio Management bei der ETH Zürich, spricht über ihre Tätigkeit bei einer der besten Hochschulen weltweit.
Strategisches_Netzwerken_Titelbild

Strategisches Netzwerken

Für uns als Flughafenbetreiberin, die sich in einem engen regulierten Korsett bewegen muss, ist es zentral, dass die Exponenten, welche über unsere Rahmenbedingungen entscheiden, unsere Bedürfnisse kennen und verstehen. Der Flughafen Zürich ist mit seinen 27'000 Mitarbeitenden, einer jährlichen Wertschöpfung von fünf Milliarden Franken und rund 200 Direktdestinationen ein wichtiger Faktor für den Wirtschafts- und Tourismusstandort.
beruflichen_vorsorge_titelbild

Auf direktem Weg zur beruflichen Vorsorge für Selbstständige

Guten Tag Frau Ballhaus. Der Verband Frauenunternehmen hat sich das Thema Selbstständige und ihre berufliche Vorsorge auf die Fahne geschrieben. Was hat Sie dazu bewogen?Wir engagieren uns für das Thema, weil Selbstständige zwar „selbst und ständig“ arbeiten, ihr Zugang zur beruflichen Vorsorge aber sehr stark eingeschränkt ist. Und es ist nicht so, dass dies nur einige Wenige in der Schweiz betreffen würde.
MH Jubiläumstour

Auftreten mit Herz

Speakerin. Über was sprechen Sie? Über den Auftritt. Über Körpersprache, Rhetorik und über den gesamten Lebensauftritt. Einerseits geht es um das Technische, darum, wie man die Stimme, einsetzen soll.
Ewa Ming

Netzwerke für die Zukunft und der Mensch im Mittelpunkt!

Guten Tag Frau Ming! Als Kurz-vorstellung für unsere Leserinnen und Leser: Wer sind Sie und was machen Sie beruflich?
SandraLilianaSchmid

Wer wagt, gewinnt!

Mutig: Wer wagt, gewinnt. Positiv: Es gibt immer etwas Positives, man muss es nur erkennen. Und wer lächelnd durch die Welt geht, erlebt mehr davon. Stark: Es braucht Stärke um für sich, für das, woran man glaubt und für andere einzustehen.
advice

Mit Jobsharing zu mehr Erfolg

Freudenstein: Wir teilen uns eine generalistische Rolle im Lizenzverkauf bei der SAP. Dabei sind wir erster Ansprechpartner für das gesamte Portfolio. In den unterschiedlichen Verkaufszyklen haben wir entsprechend mit verschiedenen Kollegen und Spezialisten zu tun. Unsere Kunden betreuen wir über verschiedene Themen und längere Zeiträume hinweg.
Rahel

Was man von Pilotinnen für Beruf und Leben lernen kann

Cresscendra

Migrantinnen in der schweizer arbeitswelt

a-frauenpower-in-der-politik

Frauenpower in der Politik

Angela_Profile

Perspektivenwechsel: Transition vom Mann zur Frau

FRAUENJOBS.CH
ABONNIEREN